DHTML Menu By Milonic JavaScript

Deutsch » Spiritualität » Pilgerreisen & Einkehrtage » Libanon, Syrien und Jordanien - Pilgerreise 2005 » Der Offizielle Pilgerreise-Bericht »

PAGES:  1  2  3  4  5  6  7   NEXT

Pilgerreise vom Wahren Leben in Gott im Jahre 2005

Einleitung:

Bei einer Pilgerreise geht es nicht nur um das Reisen; es geht auch um die Suche. Der echte Pilger versucht in Wirklichkeit, einen Weg nach Hause zu finden. Eine Pilgerreise hat auch mit Religion zu tun, denn letztendlich ist unsere Heimat bei Gott, unserem Schöpfer. Eine Pilgerfahrt drückt den inneren Ruf aus, den man fühlt, einen Ruf, den man mit einem Wort in Form einer Einladung ausdrücken könnte:

"Komm!"

Was wir die Pilgerreise des Lebens selbst nennen könnten, beinhaltet viele Kehrtwendungen: richtige und falsche; Kreuzungen; Kurven, gefährliche Straßen; breite, scheinbar bequeme Straßen; Sackgassen mit und ohne Warnschilder. Im Rahmen dieser größeren Pilgerreise gibt es kleinere: Fahrten zu biblischen Ländern und heiligen Orten, zu Heiligtümern, berühmten Klöstern usw. All diese Fahrten werden unternommen, um uns beständig an diesen tieferen Ruf zu erinnern, bei dem es nicht nur um das Leben nach dem Tode geht, sondern um das Hier und Jetzt.

Wir sind fast so wie Personen in einem Märchen; Suchende nach dem sagenhaften Königreich, auf der Suche nach dem weisesten und vornehmsten König, nach dem Ort des tiefsten Friedens und der größten Freude, wo wir das stärkste Wohlgefühl empfinden. Ja, wir wissen, dass wir den Himmel suchen, aber das Königreich wird uns in unserem Alltag mit all seiner Mühsal und all seinen Herausforderungen vom König selbst geöffnet, der von Seinem himmlischen Thron auf der Suche nach einem niedrigeren Thron, und zwar dem menschlichen Herz, herabsteigt.

Die Pilgerfahrt, welche Frucht bringt, ist dadurch gekennzeichnet, dass wir in Demut und Liebe reisen. Enttäuschungen, Verzögerungen, übermäßige Hitze, eiskalte Abende, Insekten, Hunger und Durst sind genauso notwendig wie gute Gesellschaft, Lachen, bekömmliches Essen und Gebet. Eine Pilgerfahrt ist kein Urlaub, wie viele Priester ihren Gemeindemitgliedern erklären müssen, sogar wenn sie als „Pilger-/Urlaubsreise“ bezeichnet wird. Ein Urlaub soll eine Zeit der Erholung sein; eine Pilgerreise aber soll dazu anregen, über die Reise unseres Lebens selbst nachzudenken und bedeutet somit auch Kampf, harte Arbeit und Entschlossenheit. Aspekte der Selbstdisziplin, wie z. B. Pünktlichkeit, sind mehr als nur lästig geworden. Sie sind wie kleine Lichter, welche die Merkmale der menschlichen Schwächen erhellen. Im Zusammenhang mit einer Pilgerfahrt kommen die menschlichen Schwächen in Form von Selbstsucht, Faulheit, Widerspenstigkeit und Nachlässigkeit zum Vorschein. Gleichzeitig leuchten manche Menschen; solche Personen sind das "Salz der Erde" (Matthäus 5, 13).

Diese und so viele andere Dinge werden zu Gesichtspunkten des Königreiches, das in diesem Leben wie ein weites Feld ist, das sowohl aus guten Weizenkörnern als auch aus schlechten, dem Unkraut oder der Spreu, besteht. Wir hoffen, dass eine der errungenen Gnaden dieser Pilgerreise die Weisheit ist, den Unterschied zwischen uns selbst und der Welt um uns herum zu erkennen. Das bedeutet, dass der Aufruf zur Reue ist eines der wichtigsten Anliegen im Rahmen einer Pilgerreise ist.

PAGES:  1  2  3  4  5  6  7   NEXT

 

 
Spiritualität
Gebete
Vorträge
Briefe
Aufsätze
Wunder
Betrachtungen zu den Botschaften
Gebetsgruppen
Pilgerreisen & Einkehrtage
    9. Ökumenische WLIG-Pilgerreise ins Heilige Land
    Rhodos 2012
    8. Ökumenische Pilgerreise nach Rom
    Rhodos, Griechenland - 2010
    Biblisches Griechenland 2009
    Ägypten - Zusammenkunft April 2008
    Brasilien: Einkehrtage 2008
    Biblische Türkei - Pilgerreise 2007
    Barcelona - Einkehrtage 2006
    Libanon, Syrien und Jordanien - Pilgerreise 2005
        Der Offizielle Pilgerreise-Bericht
        Entsagung
        Der Präsident des Libanon begrüßt Vassula und die WLIG-Pilger
        Kardinal Sfeir
        Ansprache des Beraters des Königs von Jordanien an Vassula und die WLIG-Pilger
        Ein Beispiel für Einheit im Osten
        Pilgerreise - Fotogalerie
        Die „Familie vom Wahren Leben in Gott“ besuchte Maghdouche und Unsere Liebe Frau von Mantara
        Bischof Anil Couto
    Meteora Einkehrtage 2004
    Ägypten - Pilgerreise 2002
    Heiliges Land - Pilgerreise 2000
    Heiliges Land - Pilgerreise 1998
Prophezeiung
Die Passion

Gebete
Ausgewählte Gebete aus den Botschaften
 

Vorträge
Ausgewählte Reden von Vassula und verschiedenen anderen Mitwirkenden in chronologischer Reihenfolge
 

Briefe
Vassula schreibt über verschiedene Themen
 

Aufsätze
Aufsätze und andere Schreiben von verschiedenen Referenten zu verschiedenen Themen
 

Wunder
EIN NEUES Projekt, begonnen im November 2006. Sammlung aller Wunder, die mit Vassula und WLIG in Zusammenhang stehen.
 

Betrachtungen zu den Botschaften
regelmäßige Meditationen, Betrachtungen und Kommentare zu ausgewählten Botschaften
 

Gebetsgruppen
WLIG-Gebetsgruppen und Vereinigungen
 

Pilgerreisen & Einkehrtage
Bevorstehende und vergangene Wahres Leben in Gott - Pilgerreisen und Einkehrtage
 

Prophezeiung
Artikel und Inspirationen im Bezug auf Prophezeiung
 

Die Passion
Vassula Vassula erlebt die Passion Jesu
 

 
 
BOTSCHAFT FÜR HEUTE:

Singe der Welt Meine Liebes-Hymne vor!
 
ZUR BETRACHTUNG:

Das Haus Unseres Herrn sollte zusammenkommen und Eins sein!
 
 
 



Schnell-Suche

© Vassula Rydén 1986 All Rights Reserved
X
Enter search words below and click the 'Search' button. Words must be separated by a space only.
 

EXAMPLE: "Jesus Christ" AND saviour
 
 
OR, enter date to go directly to a Message