DHTML Menu By Milonic JavaScript

Deutsch » Die Botschaften »

20. August 2004

(Heft 111)

Vassula, pass gut auf und hör Mir zu; schreibe jedes Wort nieder, das du hörst...


Die Morgendämmerung wird von Osten kommen. Flüstere nicht Meine Worte, sondern verkünde sie stark und kraftvoll; eine Offenbarung dieser Art kann nicht verborgen bleiben; die Nächstenliebe sollte dein wichtigstes Anliegen sein. Lass deinen Mund von Meinen Worten voll sein, die Mein Aroma
ausströmen und das Universum mit Duft erfüllen. Deshalb offenbare Mich anderen, damit auch sie Nutzen daraus ziehen und sich freuen können. Lege Zeugnis ab und lass nicht zu, dass die verhärteten Herzen und die klein-seligen Leute dich entmutigen; die gab es auch schon zu Meiner Zeit auf Erden!

Ich bin die Auferstehung und das Leben, und wo immer Ich vorübergehe, führe Ich zum Leben und zum ewigen Licht; alle, die auf Meinem Weg sind, beschütze Ich; aber wehe denen, die sich gegen Meinen Vorübergang erheben, am Tag des Gerichtes werde Ich ihre Ungläubigkeit bestrafen! Vassula, aus jedem bekehrten Herzen sammle Ich Meine Myrrhe und Meinen Balsam; allein schon das sollte dich ermutigen. Ich habe schon eine gute Anzahl von Seelen erhalten, achte also nicht auf irgendwelche Klatschbasen, schau vielmehr auf die Früchte Meines Werkes. Mein Werk soll jeden dazu ermahnen, ein authentisches Christenleben zu führen. Diese sterbende
Generation hat ihre Würde verloren; alle Mächtigen belügen einander, und kaum ein Mir ergebener Anhänger ist noch übrig. Und da soll Ich weiter schweigen?

Über Meine Frucht sind von Meinen Heiligen und Engeln Beifallsrufe zu hören; ja, Tochter, Ich habe dich aufgezogen, damit du pflanzt. Der Teufel war schon immer dafür bekannt, seine Verwandtschaft aufzustacheln und gegen Mein Werk und jene, die Ich erwählt und gesalbt habe, Krieg zu führen.
Diejenigen, die dich beschuldigen, sind jene, die Mein Gesetz und das Evangelium verdrehen, indem sie Gutes böse nennen. Aber Ich bin zu dir mit Meinem Zepter gekommen, damit du Mich nachahmst, damit du sammelst und vereinst, ermutigst und Hoffnung schenkst, liebst und heilst; Ich bin gekommen, um Meine Kirche zu stärken; Ich habe dich gesalbt, damit du in
Meinem Namen sprichst; du bist vielleicht keine geschliffene Rednerin, aber Ich habe dich mit Erkenntnis geschmückt, damit du Meine Kirche auf diese Weise schmückst und sie in die Einheit führst.

Tag für Tag habe Ich dich beharrlich ausgesandt, damit du vor deinen eigenen Leuten Zeugnis ablegst1, sie aber haben nicht auf Mich gehört und Mir keine Aufmerksamkeit geschenkt. Tritt im Gebet für sie ein...

Vassula, da dir durch eine unbeschreibliche Gnade erlaubt wurde, den Schleier des Bräutigams zu lüften und Seine Göttlichkeit zu entdecken, reflektiert dein Gesicht, seitdem du Mich entschleiert hast, Meinen Glanz, wenn du dich in
Übereinstimmung mit Meinem Willen befindest. Die Schriften sagen, dass jede Seele, die Mich entdecken will2, zuerst wahrhaft bereuen und umkehren muss; ansonsten wird ihr verschleierter Verstand verschleiert bleiben, solange sie
sich nicht zu Mir bekehrt. Wenn Meine Worte ihren Schleier nicht durchdringen, dann ist der Schleier auf solchen, die nicht auf dem Weg der Erlösung sind; ihr abgestumpfter Verstand wird immer im Dunkel bleiben und das Licht der Gottes-Erkenntnis nicht erhalten, und auch Meine Herrlichkeit
werden sie nicht sehen können. Das Licht des Geistes, der alles umfängt und von jenen den Schleier entfernt, die bereuen, umkehren und beten, ist die Freiheit. Der Geist wird angezogen von der Aufrichtigkeit, wie sie sich in jenen Herzensgebeten ausdrückt, und Er3 wird euer Ratgeber werden, euer Freund,
euer unablässiges Gebet, das Ich so sehr schätze, weil es von Herzen kommt und alles enthält, womit ihr euch den Tag über beschäftigt.

Wie Ich dir am Anfang sagte,4 lass deinen Sinn auf den Orient gerichtet sein; dort wird das Licht aufgehen, und alles wird das Aussehen eines blühenden Gartens annehmen; von Beginn an hatte Ich Mein Herz auf den Orient gesetzt. Durch Meine Rufe habe Ich versucht, die Welt zu läutern, doch sie bleibt
immer noch im Schmutz ihrer Ausschweifungen; unermüdlich habe Ich gerufen, doch diese Generation wollte nicht hören und Mir nicht erlauben, sie von ihrem Schmutz zu reinigen. Der ‚Tag des Herrn' wird sie überraschen, wenn er über sie kommt... Ich nehme das Opfer an, das der Orient Mir
darbringt, denn sie ehren Mich mit großem Eifer und mit Hochherzigkeit. Wie eine Silberschnur werden sie eine Spur hinterlassen als Muster, dem die übrige Welt folgen kann. Geradeso wie Aarons Segen sich auf Mein Volk auswirkte,
so wird der Orient sich auf die übrige Welt auswirken, so dass sie Mich als ihren ewigen Gott anerkennen.

In Meiner Kirche ist nichts verloren gegangen, vielmehr haben die Menschen die Gegenwart Meiner Kirche in ihren Herzen verloren. Die Welt in ihrer extremen Ausschweifung ist heute nicht nur mit Irrtum erfüllt, sondern provoziert deutlich sichtbar Meine Gottheit und Mein Gesetz. Wie kann Ich
Meine Kirche in ihnen erkennen? Ich bin auf diese Weise gekommen, Meine Vassula, um das bisschen Leben, das noch in dieser Generation übrig ist, wiederzubeleben; Ich kam, um in aller Weisheit und Einsicht zu zeigen, wie unendlich gnädig Ich bin. Bete darum, dass sie sehen mögen und die Augen ihres Verstandes erleuchtet werden, damit sie durch dieses Licht sehen, welche Hoffnung Mein Vorübergang auf dieser Erde in euren Zeiten in sich trägt, und zwar für jeden von euch! Lehre sie, Meine Vassula, was ‚Frieden mit Gott machen' bedeutet; lehre sie, was es heißt, Teil Meines Haushaltes5 zu sein. Was
dich betrifft: entfremde dich nicht von Mir; bleibe in Mir und sei wie ein Wohlgeruch, dargebracht für Mich, deinen Gott. Ich habe dich dieser Generation gegeben als ein Zeichen für die Größe Meiner Liebe, die Ich für jeden von euch empfinde.

Sage Mir, kann irgendjemand Meine Größe ermessen? In jedem Zeitalter zeige Ich Meine mächtige Hand, Meinen Glanz und Meine Herrlichkeit den Armen im Geiste; Ich steige hinab von der Höhe der Herrlichkeit, um mitten unter euch zu gehen und zu sein. Glücklich die Nationen, die Mich gehört haben! Glücklich jene, die Meine Liebestaten erkannt haben! Glücklich die Nationen, die Mich willkommen geheißen haben wie Regen, der auf die Weiden fällt und den durstigen Boden überschauert! Möge jeder von ihnen in Mir gesegnet sein. Mein Name ist Jesus der Christus, und Ich wirke in der Tat die ganze Zeit Wunder. Indem Ich das gesagt habe, segne Ich dich Vassiliki, denn du bist das Wunder, das Ich vor den Augen aller Welt wirkte. - Liebe Mich, Mein Kind, und wirke durch deine Liebe Taten der Wiedergutmachung für alle Seelen, die Mir gegenüber Gleichgültigkeit zeigen und Mich und Mein Gesetz hassen, und für all jene, die Mein Herz fortwährend bekümmern und verletzen! Empfange Meinen Frieden und Meinen Segen; ic

 

 


1dem orthodoxen Klerus und den Laien
2Der Herr meinte auch „Mich entschleiern will“.
3der Heilige Geist
4am Anfang dieser Botschaft
5Eph 2, 19


VORHERIGE   -   INDEX   -   NÄCHSTE

 

Chronologisch aufgelistet
Vollständig, in chronologischer Reihenfolge aufgelistete Botschaften
 

Alphabetische Reihenfolge
Vollständige Auflisting der Botschaften in Alphabetischer Reihenfolge
 

Auflistung nach Notizbuch
Vollständige Auflisting der Botschaften nach Notizbuch
 

Kürzlich erhaltene Botschaften
Eine kleine Anzahl von Botschaften, welche nach den "Oden der Heiligen Dreifaltigkeit", den im Jahre 2003 letzten veröffentlichten Botschaften, zur Verfügung gestellt wurden.
 

Die "Handgeschriebenen Botschaften"
Die "Handgeschriebenen Botschaften" in der Originalfassung online
 

Mein Engel Daniel
Der Beginn der Botschaften. Vassula unterhält sich mit ihrem Schutzengel Daniel
 

Suche in Botschaften
Textsuche innerhalb der Botschaften
 

Online Lesen der deutschsprachigen Ausgabe
Die Botschaften als Online-Buch & die handgeschriebene Original-Ausgabe (English)
 

App fürs Mobiltelefon - Mobile Apps
Ladet die neu gestaltete iPhone/iPadf - App herunter und lest die Botschaften auch unterwegs! (Botschaften auf English!)
 

Frei Gewählte Botschaft
Frei Gewählte Botschaft
 

 



Schnell-Suche

© Vassula Rydén 1986 All Rights Reserved
X
Enter search words below and click the 'Search' button. Words must be separated by a space only.
 

EXAMPLE: "Jesus Christ" AND saviour
 
 
OR, enter date to go directly to a Message