ZURÜCK ZUR HAUPTSEITE:http://www.tlig.org/de/testimonies/churchpos/popejp2/FONT SIZE: NORMAL - LARGE

Deutsch » Zeugnisse » Standpunkt der Kirche » Papst Johannes Paul II  »

 

Papst Johannes Paul II

"Gott segne sie"
Bericht über einen Privatbesuch beim Papst Johannes Paul II, am 14. Februar 1998.

The Pope
Der Papst liest Vassulas Widmung, die auf der ersten Seite eines der Bücher des Wahren Lebens in Gott geschrieben war.

Mit zwei Freunden, Anu and Abhay George, die ursprünglich aus Kerala in India stammen, jetzt aber in Dänemark leben, hatte ich, Niels Christian Hvidt, die Gelegenheit, an der Messe in der Privatkapelle des Hl. Vaters teilzunehmen. Es war der 10. Februar 1998.

Zehn Priester konzelebrierten die Hl. Messe; dabei haben insgesamt 23 Laien teilgenommen. Nach einer sehr schönen und würdigen Messe empfing uns der Hl. Vater in dem Audienzsaal, der sich nicht weit von der Privatkapelle entfernt befindet. Er begrüßte und segnete alle und gab jedem einen Rosenkranz. Ungefähr 5 Teilnehmer hatten dem Papst Geschenke mitgebracht.

Ich überreichte das 10. Buch des Wahren Lebens in Gott in französischer Sprache. Einige Monate vorher hatte Vassula dieses Buch dem Hl. Vater gewidmet und es mir mitgegeben. Die Widmung lautet:

Pour le Saint Pere Jean-Paul II.
Que Dieu vous benisse et vous protege,
Vassula

(was übersetzt bedeutet:)
Für den Hl. Vater Johannes Paul II;
möge Gott Sie segnen und Sie behüten,
Vassula

Als er zu mir kam, hatte ich das Buch bereits in der Hand. Nachdem ich den Rosenkranz empfangen und ihm die Hand geküßt hatte, sagte ich zu ihm in deutscher Sprache: "Ich habe Ihnen ein sehr wichtiges Buch mitgebracht. Es ist das Buch von Vassula." Der Hl. Vater sagte mit Interesse, "Ah! Vassula!" Auch Mons. Stanislaw Dziwizs, seit Jahren der persönliche Sekretär des Papstes und drei Tage vor der Audienz zum Bischof ernannt, sagte ebenfalls: "Vassula!" Es war uns klar, daß beide ihren Namen sofort erkannten.

Ich fuhr dann fort: "Sie hat es Ihnen gewidmet." Mit aufrichtigem und warmherzigem Interesse schaute der Papst das Buch an, öffnete es und sah Vassulas Gruß, wonach er sagte: "Gott segne sie." Er schlug das Zeichen des Kreuzes über das Buch. Danach gab er es an Mons. Mietec weiter, der die Gaben sammelt, damit der Hl. Vater sie nach der Audienz anschauen kann.

Bevor er zur nächsten Person in der Gruppe weiter ging, sagte ich ihm: "Wir beten sehr viel für Sie, Hl. Vater." Worauf Antwortete "Danke!"

Niels Christian Hvidt


Das folgende Zitat vom Papst Johannes Paul II., das während einer speziellen Audienz im Vatikan gegeben wurde, ist der spanischen Ausgabe des Osservatore Romano vom 16. August 1996 entnommen.
(Bemerkenswert, daß dieser apostolische Segen 9 Monate nach der Notifikation der Glaubenskongregation gegeben wurde)

"Ich begrüße herzlich die spanisch-sprechenden Personen, die hier sind, und besonders die Ordensfrauen der Kongregation der 'Hl. Theresia vom Kinde Jesu' und alle GEBETSGRUPPEN 'DES WAHREN LEBENS IN GOTT'. Ich wünsche allen einen Sommer, der ihnen geistlich hilft, ihr christliches Engagement zu erneuern, so daß ihre Hingabe an Gott ein Zeugnis Seiner Liebe in der Welt sein kann. Von Herzen spende ich euch, euren Freunden und Verwandten, den apostolischen Segen."