ZURÜCK ZUR HAUPTSEITE:http://www.tlig.org/de/spirituality/pilgrimages/holyland1998/retr5/FONT SIZE: NORMAL - LARGE

Deutsch » Spiritualität » Pilgerreisen & Einkehrtage » Heiliges Land - Pilgerreise 1998 » Die große Wiederkunft »

 

Die große Wiederkunft

Vortrag von Vassula

Das Handeln des Heiligen Geistes
Die Erneuerung der Schöpfung
Die große Wiederkunft

Wahrscheinlich seid ihr euch alle über die Anzahl von Botschaften bewusst, die uns über den Heiligen Geist im „Das Wahre Leben in Gott" gegeben wurden. Vielleicht liegt es daran, weil wir den Heiligen Geist so sehr vernachlässigt haben...

Durch die Botschaften lehrt uns der Herr, daß es keinen anderen Weg für die Seele zum Leben gibt, als den im Heiligen Geist. Der Heilige Geist ist ein lebendiger Atem, der in uns eine wahre Auferstehung unserer verdorrten Seele zu einem Wahren Leben in Gott bewirkt. Ohne den Heiligen Geist sind wir geistig tot. Im Heiligen Geist bewegen wir uns, in Ihm atmen und leben wir, wie die Fische sich im Wasser bewegen und atmen und leben. Wenn wir die Fische aus dem Wasser ziehen, aus dem sie leben, weden sie sterben und vertrocknen. Mit dem Heiligen Geist und uns verhält es sich genau so. Aus diesem Grund sind wir alle gerufen, dem Einen zu folgen, der das Wahre Leben ist, dem Spender des Lebens, welcher der Heilige Geist ist, dem Einen, der uns zeugt, uns erneuert und uns in Christus wieder belebt.

" Eure innere Kraft ist Mein Heiliger Geist, in dem ihr atmet und euch bewegt und nie aufhört zu sein. Eure innere Anmut, Größe, Beredsamkeit und Schönheit ist Mein Heiliger Geist. Das innere Licht eurer Seele ist Mein dreimal Heiliger Geist, der eure Seelen unvergänglich macht, voll von Gnade, Mein Himmel, Mein Ruheplatz und die vollkommene Wohnung für Mich, euren Gott, dreieinig, jedoch ein einziger in der Einheit des Wesens. Mein Heiliger Geist ist der innere Fürsprecher in euch, der euren Geist in eine Wolke erhebt und euch in die Gemeinschaft mit Meinen Heiligen und Meinen Engeln bringt." (9. Januar 1996)

Ja, denn im Heiligen Geist schaut der ganze Himmel die Erde, hört unsere Gebete und trägt sie zu Gott. Aus den Botschaften lernte ich, daß wir Gott nur durch den Heiligen Geist kennenlernen; weder mit unserem Verstand noch durch unsere Intelligenz können wir dies erreichen - Ich habe dies bereits oft gesagt. Daher lädt Gott uns ein, uns mit dem Heiligen Geist anzufreunden, um ihn kennenzulernen. Wenn wir das tun, werden wir erkennen, daß Er der Lebensbaum in uns ist, wir werden erkennen, daß er ALLES ist. Unser Leben wird dann zu einem permanenten Freudenfest, denn die Gegenwart des Heiligen Geistes in eurer Seele ist Freude.

" Der Heilige Geist wird das Licht eurer Augen sein, der Antrieb eures Seins, die Bewegung eures Herzens, die Aussage eurer Sprache, euer Lachen und eure Freude, die königliche Zierde eurer Seelen, der Wächter eures Geistes. Er wird eure Hymne an die Hymne, euer Amem zu dem Amen sein." (9. Januar 1996)

Der Herr gab uns den Heiligen Geist, und wir hörten die Melodie der Liebe unseres Herrn, und daher vergessen wir die Erde wegen der Süsse der Liebe unseres Gottes. Die Liebe Gottes ist eine leidenschaftliche Liebesflamme, die keinen sinnlichen und irdischen Gedanken erlaubt, in euch einzudringen. Derjenige, welcher diese Liebe erfahren hat, dürstet unermüdlich danach, Tag und Nacht, er wird zu ihr gezogen. Der Herr erklärt dies in einigen Worten: " Die innere Kraft Meiner Kirche ist Mein Heiliger Geist, dieses Feuer, das euch belebt, euch läutert und aus eurem Geist Feuersäulen macht; zu glühenden Öfen der Liebe, zu lebendigen Lichtfackeln, welche furchtlos Mein Wort verkünden... (15. April 1991)

Der Herr liebt uns, und obwohl er uns aus Staub schuf, schmückte er uns mit dem Heiligen Geist. Ohne den Heiligen Geist sind wir nur ein sündiger Fetzen Staub, welcher in diesem riesigen Universum schwimmt. Aus diesem Grund sagt uns der Herr: "Die innere Kraft Meiner Kirche ist Mein Heiliger Geist, der umgestaltet, emporhebt und euch in wahre Abbilder Meiner selbst verwandelt..." (15. April 1991)

Der Herr unterweist uns durch den Heiligen Geist und mit Seinem reinsten Leib und Blut, und alle, die dem Herrn folgen, sind Bilder ihres Herrn und Vaters. Der Heilige Geist hat uns mit dem Herrn verwandt gemacht. Das Zeichen hierfür ist der Friede Gottes, den ihr in euch erfahren und die Liebe, die ihr zu allen Menschen haben würdet. Ohne Gott ist weder Friede noch Liebe in der Seele. Wir haben hier eine Botschaft, die uns die Verwandtschaft mit dem Herrn zeigt: "Mein Heiliger Geist wird euer Bruder, eure Schwester und euer treuer Freund sein." (9. Januar 1996)

Der Heilige Geist offenbart Sich nicht denjenigen, mit einem intellektuellen Stolz, sondern den Einfachen und den Armen im Geist. Denn der Heilige Geist sagt: "Ich will euch reich machen durch eure Armut; stark durch eure Schwachheit, eifrig und treu durch eure Erbärmlichkeit, einen lebendigen Altar für Unsere Allerheiligste Dreifaltigkeit durch eure Nichtigkeit." (17. Juli 1996)

Der Heilige Geist hat uns Kenntnis gebracht über das Wesen des ewigen Lebens. Wir wissen stückweise: der Heilige Geist ist ewiges Leben. Die Seele lebt in der Liebe Gottes, in der Demut und Sanftmut des Heiligen Geistes; aber wir müssen dem Heiligen Geist Raum in unsere Seelen geben. Wir müssen uns nicht nur nach oben öffnen, sondern wir müssen unseren Leidenschaften sterben, insbesondere uns selbst, allem wodurch wir den das Wirken des Heiligen Geist in uns blockieren. In der Tat, der Heilige Geist ist Ewiges Leben. Der Heilige Geist sagt: " Freiheit und Liebe wird in mir gefunden. Ich bin wie reiches Erdreich; kommt und sät eure Samen in Mich und eure Ernte wird Ewiges Leben sein und das Paradies eure Heimat." (17. Juli 1996)

Die Seele gleicht einer Braut, und der Herr dem Bräutigam; und sie lieben einander und sehnen sich nacheinander. In seiner Liebe sehnt sich der Herr nach der Seele, er grämt sich, wenn in ihr kein Platz ist für den Heiligen Geist. Hat aber die Seele den Herrn kennengelernt, sehnt sie sich nach ihm, in Ihm ist ihr Leben und ihre Freude. In unseren Tagen sagt uns der Herr, wie begierig der Heilige Geist ist, uns mit Ihm zu vermählen.

"Der Heilige Geist erscheint in euren Tagen wie ein Bräutigam, um euch in seinen Hof zu holen, euch zu locken und sich mit euch zu vermählen." (9. Januar 1996)

Und wie ein Bräutigam will der Heilige Geist seine Braut schmücken mit seinen Geschenken: " Ich werde euch mit einer Vielfalt von Gaben Meines Heiligen Geistes erfüllen. Kommt und gewinnt die Freundschaft meines Heiligen Geistes, damit ihr seine Mitarbeiter werdet, denn Er wird euch freundlich in Unsere Geheimnisse einführen, indem Er euren Verstand und eure Augen öffnet, um das Unwahrnehmbare, das euch noch ohne Kosten barmherzig angeboten wird, wahrnehmen und verstehen zu lassen." (9. Januar 1996)

In diesen Tagen sendet Gott uns den Heiligen Geist wie nie zuvor in der Geschichte, um uns zu erneuern und unseren Verstand zu öffnen, um den Schimmel zu entfernen, der sich in uns festgesetzt hat, damit wir fähig werden Gott zu verstehen. ihn kennenzulernen und umgewandelt zu werden in ein anderes Paradies. "Ohne Meinen Heiligen Geist haben Meine Jünger Mich nie ganz verstanden, noch Meine Lehren. Aber an dem Tag, an dem Ich zum Vater zurückkehrte, sandte Ich den Paraklet, damit Er sie an alles erinnere. Ich bin vorbereitet, um zu euch zu kommen, aber ihr habt noch nicht verstanden wie und auf welchem Weg..."

Unser Herr spricht in vielen Botschaften von einer Erneuerung durch den Heiligen Geist, die kommen wird, und die wie durch Feuer kommen wird: "Wenn ihr also den Himmel sich in Flammen auflösen seht und die Elemente in der Hitze verschmelzen, dann wisset, daß dies das Zeichen ist für den Beginn Meiner Verheißung und der Anfang des Neuen Himmels und der Neuen Erde, die Erneuerung Meiner Kirche, das Wiederaufleben Meiner Kirche, die Wiedererweckung eurer Herzen." (19. Dezember 1990)

In einem anderen Abschnitt erklärt uns der Herr das Kapitel 21 der Offenbarung, was die Neuen Himmel und die Neue Erde bedeutet. Ich nehme nur einige Zeilen heraus aus einem langen Text. Unser Herr vergleicht unsere Seele hier mit einer Erde und einem Himmel. Folgendes sagt Er: " Erlaube Meinem Heiligen Geist, Euren Boden zu bearbeiten und einen irdischen Garten Eden in Euch zu machen. Laß Meinen Heiligen Geist in Eurem Erdreich eine neue Erde zum Erblühen bringen, sodaß Eure erste Erde, die des Teufels Eigentum war, verschwindet. Dann wird meine Herrlichkeit noch einmal in Euch scheinen und all die göttlichen Samen, die in Euch gesät wurden, werden sprießen und wachsen in Meinem göttlichen Licht durch meinen Heiligen Geist."

Was die neuen Himmel betrifft: "Mein Heiliger Geist, Partner meines Thrones, wird in eure Dunkelheit hineinscheinen wie eine prachtvolle Sonne am Himmel, denn das Wort wird euch gegeben, eure Gedanken und Worte so auszudrücken, daß ihr denkt und sprecht, wie ich es wünsche. Alles, was ihr äußert, wird in Einklang sein mit meiner Auffassung und meinem Denken... Die Pfade von denen, die Meinen Heiligen Geist empfingen, werden begradigt werden. Ihre Dunkelheit und Finsternis werden aufgehellt werden und sie werden wieder hergestellt zu glänzenden Sternen, die ihre Dunkelheit für immer erhellen werden..."

" Lerne, dass nur die Samen, die Mein Heiliger Geist in dich hineingesät hat, Früchte in Hülle und Fülle hervorbringen können - ohne diese göttlichen Samen würde deine Seele eine Wüste bleiben, unkultiviert und ein Land der Dürre! ... Sprich nun diese Worte: "Herr, gib uns Dein Reich, auf dass wir Unbestechlichkeit erhalten mögen und die Göttlichkeit, um Ewiges Leben zu haben." (27. Februar 1995)

Wenn der Herr hier über das Königreich spricht, meint Er, daß der Heilige Geist dieses Königreich ist. Die Worte könnten so lauten: „Herr, gib uns Deinen Heiligen Geist, damit wir Unzerstörbarkeit und Göttlichkeit erhalten um Ewiges Leben zu erreichen:

Und endlich, was das Neue Jerusalem anbetrifft, die Stadt Gottes, die wir sind, dazu wird uns der Heilige Geist erneuern.

Die große Wiederkunft

Aber wiederum, was ist die Hoffnung der Botschaft? Die Hoffnung besteht darin, daß wir sicher sein können, daß unser Herr Seinen Heiligen Geist über die ganze Menschheit ausgießt, und uns vollkommene vereinigung führen wird, und dass Seine Rückkehr nahe bevor steht. Wegen der nahe bevorstehenden Rückkehr sendet uns der Herr Seinen Heiligen Geist voraus, damit Er uns vorbereite und die Braut des Heiligen Geistes, unsere Heiligste Mutter, bereitet den Weg für Jesus. Obwohl beide verfolgt werden mit Raserei und verjagt werden, habt keine Furcht. Gott wird Seinen Plan so ausführen, wie Er es geplant hat. Die Herrschaft des Königreiches Gottes ist in Reichweite, und in diesem wird Sein Wille erfüllt, auf Erden wie im Himmel.

" Mein Wille wird auf Erden geschehen wie im Himmel, und unter Meinem Geheiligten Namen werden viele Nationen von weit entfernt kommen, von allen Enden der Erde, um nahe bei Meinem heiligen Namen zu wohnen und Meine Größe durch die Göttlichkeit, die ich euch zurückgeben werde, zu lobpreisen." (19. Dezember 1990)

Wenn Jesus über Seine Rückkehr spricht macht Er deutlich, daß sie nicht das Ende der Welt bedeutet. Wie könnte Seine Rückkehr erklärt werden? Als ich Jesus die Frage stellte, wie Sein Kommen sein wird, sagte Er mir nur dies: "die Liebe wird als Liebe zurückkommen." Der Geist des Herrn ist Liebe. So bedeutet es für mich, daß der Heilige Geist uns wie nie zuvor in der Geschichte erneuern wird in einem zweiten, überall verbreiteten Pfingsten und uns lehren wird, in der Liebe Gottes zu leben. Somit ist die große Rückkehr eine Sache des Heiligen Geistes. Eine typische Botschaft über Seine große Rückkehr ist folgende:

" Meine Wiederkunft steht bevor, und Ich gebe euch ständig Zeichen, damit ihr euch vorbereitet. Die Liebe ist auf dem Weg der Rückkehr. Ich bin auf dem Weg zurück zu euch.

Sage mir, wenn ein König in eine Stadt einzieht. werden da nicht Vorbereitungen für den Empfang getroffen? Die ganze Stadt ist in Aufruhr, und der König wird seine Erwählten und seine königlichen Hofleute vor sich hersenden, damit diese vorbereitende Maßnahmen treffen und ihm den Weg ebnen. Er wird seine Boten senden, um sein Kommen anzukündigen. Er wird sie auffordern, mit lauter Stimme auszurufen: "Hier ist euer König! Euer König kommt."

Das ist nun der Grund, weshalb ich vor Meiner Rückkehr dich, die Arche des Bundes, vor Mir hersende. Ich sende euch die Frau der Apokalypse, die zweite Eva, die mit ihrem Fuße der Schlange das Haupt zerschmettern wird. Ich sende euch Meine Mutter vor mir her, um eine breite Straße zu erschließen und sie in diese Wüste zu bahnen. Auf daß ihr mit Mir, Eurem König, und zwar noch vor Meiner großen Wiederkehr, Frieden schließt. Ich sende euch Meine Engel, damit sie euch an Meine Heiligkeit erinnern, an meine Herrlichkeit und Meine Größe. Ich sende Euch meine Sprachrohre und lasse von den Dächern eurer Häuser herab die Hochzeit Meines Heiligen Geistes ausrufen und verkünden... Bald, nun schon sehr bald, werde ich die Himmel aufreißen und mit großer Macht herabkommen! (10. Oktober 1990)

Jetzt kürzlich hat der Herr meinen Verstand geöffnet, um mir weiteres über Seine Rückkehr zu verstehen zu geben. Ich gelangte zu der Einsicht, daß der Heilige Geist uns reinigen, und uns zu Einem Leib vereinigen werde, und daß wir unter dem Göttlichen Willen Gottes leben würden, untrennbar mit Ihm vereint, und dass Seine glorreiche Herrschaft Seines Königreiches auf Erden bald bei uns sein wird, als Er sagte: "Mein Heiliger Geist der Gnade wird zu den vier Enden der Erde ausgesandt, um euch zu lehren, heilig zu sein, und euch wieder in göttliche Wesen zu wandeln. Die Erde wird zu einem Abbild des Himmels werden, und so wird Mein Wille erfüllt sein. Das Gebet, das Ich euch zu beten gelehrt habe, wird erfüllt sein.(22. April 1990)

Nun, würde es nicht nur auf diese Weise geschehen; kürzlich gab Gott mir ein tieferes Verständnis Seiner Rückkehr.

Anfangs dachte ich, ich sollte dieses Verständnis für mich behalten und ich zögerte, dieses euch heute oder anderen mitzuteilen. Aber immer, wenn ich daran dachte, sprang mein Herz vor Freude, und ich erkannte, daß diese Freude die Gegenwart des Heiligen Geistes ist. Daher entschied ich mit euch zu teilen, was ich bis hierher weiß. Bevor ich mich euch mitteile, möchte ich euch mit einigen Texten von den 4 Evangelisten vorbereiten, die von der Auferstehung berichten:

(Matthäus) " Die elf Jünger aber gingen nach Galiläa auf den Berg. wohin Jesus sie beschieden hatte. Und da sie Ihn sahen, fielen sie vor Ihm nieder, einige aber zweifelten. Da trat Jesus vor und sprach zu ihnen..."(Mt 28, 16 - 18)

(Markus) " Als Er aber in der Frühe am ersten Wochentag auferstanden war, erschien er zuerst Maria Magdalena... Danach in fremder Gestalt zweien von ihnen auf dem Wege, als sie über das Land gingen.. Später erschien Er den Elfen, als sie bei Tische waren..." (Mk, 16, 9,12,14)

( Dann erschien Er den Zweien auf dem Weg nach Emmaus, und wir wissen, daß er Petrus erschien. Dann erschien Er den Elfen)

(Lukas) " Während sie noch darüber redeten, stand Er selbst in ihrer Mitte und sprach zu ihnen: "Friede sei mit euch!" Sie aber erschraken und fürchteten sich und meinten, einen Geist zu sehen. Er aber sprach zu ihnen: „Warum seid ihr verwirrt und warum steigen Zweifel auf in euren Herzen? Seht meine Hände und meine Füße, daß ich selbst es bin, rührt mich an und seht, ein Geist hat doch nicht Fleisch und Gebein, wie ihr es an Mir seht." Und er sprach: „Habt ihr etwas zu essen hier?" Sie gaben ihm ein Stück von einem gebratenen Fisch, und Er nahm es und aß vor ihren Augen." (Lk, 24, 36 - 39, 41 - 43)

(Johannes) "Jesus kam bei verschlossenen Türen und stand in der Mitte seiner Jünger. Er zeigte ihnen Seine Wunden und forderte Thomas auf, Seine Seitenwunde zu berühren, damit er glaube. Danach offenbarte sich Jesus abermals den Jüngern am See von Tiberias. Hier hatte Er ein Feuer bereitet für den Fisch. Wieder nahm Er mit Seinen Jüngern ein gemeinsames Mahl ein." (Joh 20, 19, 26,27; 21, 1)

Der Heilige Geist enthüllte mir, zwar sehr knapp, daß die Rückkehr Unseres Herrn wohl ähnlich sein werde wie die in den Texten, die wir gerade hörten. Es kann sein, auf einem Weg wie er es schon einmal tat. Nach Seiner Auferstehung erschien Er viele Tage verschiedenen Menschen in Seinem verklärten Leib. Mein Verständnis ist, daß Seine Große Rückkehr auf einem ähnlichen Weg sein wird, aber viel machtvoller. Die Art der Großen Rückkehr wird weder neu noch überspannt sein.

Wir hören von vielen Theologen, die vom Mystischen Leib, der die Kirche ist, sagen, daß er durch eine große Prüfung geht, die mit der Passion Christi verglichen werden kann. Unser Herr selbst sagte uns, das dem wirklich so ist. Wir wissen, daß nach der Passion die Auferstehung folgt, und nach der Auferstehung Erscheinungen Christi. Könnte es nicht sein, daß die Große Rückkehr, die Jesus angekündigt, auf diese Art geschieht? Wird Er hier und dort erscheinen in Seinem verherrlichten Leib, mit einem Leib, welcher Nahrung zu sich nehmen kann, und erscheinen und wieder den Blicken entschwinden? So, wie es die Hostien überall gibt, könnte Er überall sein und zur selben Zeit; jeder wäre fähig, Ihn zu sehen, ohne in Ekstase zu fallen.

Es war mein Wunsch, dies euch mitzuteilen, aber bedenkt: der Heilige Geist hat mir kaum die Randerscheinungen von dem mitgeteilt, was Er mit Seiner Großen Rückkehr vorhat. "Die Zeit ist nun fast abgelaufen. Ich komme euch zu Hilfe. Ich komme zu euren Unterdrückten. Auf dem Weg, auf dem Ich einst kam, werde ich wiederkommen. Ich komme, seid deshalb bereit, Mich willkommen zu heißen, Meine Kinder." (22. Juli 1992)

" Geliebte, bleibt umsichtig und wachsam, und ihr werdet meine Schritte hören. Das Wort ist nunmehr sehr nahe bei euch und auf Seinem Weg der Wiederkehr."(19. Dezember 1990)

Mit einer Botschaft unserer Heiligsten Mutter wollen wir schließen: "Die Kirche wird wieder aufleben ! Mut ! Es kommt eine Taufe, und welch große Taufe wird das sein. Jesus wird die Erde mit Feuer taufen. Bis dahin werde ich weiter erscheinen. Jetzt ist also die Zeit der Reue, jetzt ist die Zeit der Versöhnung. Gott bittet jede Seele zu bereuen. Seid euch dessen bewußt, daß ihr ohne ernsthaftes Gebet das Reich Gottes nicht sehen könnt. Seine Herrschaft auf der Erde steht kurz bevor." (23. April 1993)

" Die Stunde ist nahe, da ein Licht von oben erscheinen wird, und Unsere zwei Herzen werden, wie zwei Lampen, die nahe beieinander stehen, diese Welt wiederbeleben und sie aus der Dunkelheit ins Licht bringen. Jene Zwei Herzen, die die Welt bekämpfte, werden am Ende siegen! Und die Reiche der Welt werden vergehen und durch das Reich Meines Sohnes ersetzt werden. Dies ist euch alles jetzt sehr nah! Wenn ihr von hier weggeht, dann geht mit dem Frieden des Herrn und mit Meinem Frieden. Die. Kirche wird wieder aufleben." (29. November 1992)

Die Kirche wird wieder aufleben.
Amen.