ZURÜCK ZUR HAUPTSEITE:http://www.tlig.org/de/mission/evangelise/info/usa-model/usa-model-p3/FONT SIZE: NORMAL - LARGE

Deutsch » Mission » Evangelisation » Wie ihr jetzt mitmachen könnt » Wie kann mein Land besser organisiert werden? » Schaffen von Regionalen Abschnitten, um die Evangelisation und Entstehung von Gebetsgruppen zu unterstützen - Mehr Info im Detail - Fortsetzung »

 

Schaffen von Regionalen Abschnitten, um die Evangelisation und Entstehung von Gebetsgruppen zu unterstützen

Mehr Info im Detail - Fortsetzung

3. Definieren und zuordnen von Verantwortung an diese Leute.

Hatten wir dann unsere Liste der potentiellen Anwärter, mussten wir definieren, was wir von ihnen verlangen werden. Hier folgt, was Vassula als Ziele/Verantwortlichkeiten für die Regionen definiert hat.

Verantwortlichkeit #1: Gründen von Gebetsgruppen.

  • In erster Linie, um bei der Gründung von Gebetsgruppen zu helfen. Jemand muss selbst in einer Gebetsgruppe mitwirken, die sich, falls möglich, wöchentlich trifft.
  • Idealerweise sollten sie geneigt sein zu reisen und bei den Leuten zuhause zu übernachten, um ihnen zu helfen, ihre Gebetsgruppe zu bilden. Das wurde mit Erfolg in der Schweiz und in Frankreich getan. Vielleicht auch anderswo.
  • Sie müssen auch versuchen sicherzustellen, dass alle Gebetsgruppen die BOTSCHAFTEN LESEN.

Verantwortlichkeit #2: Organisieren von Zeugentreffen und anderen Evengelisations-Events

  • Ziel ist es, in jeder Region ein Zeugentreffen pro Monat zu haben.
  • Willens sein, sie auch aus dem Ausland einzuladen
  • Beachtet das Organisatoren-Video, welches Vassula und Robert Lepricard in der Schweiz gemacht haben. Beachtet das französische Model.
  • Stellt auch Büchertische auf öffentlichem Gelände auf

Verantwortlichkeit #3: Habt ein Lager mit Büchern, Videos, Kassetten, DVDßs usw.

Diese werden für Zeugentreffen und Büchertisch-Events gebraucht werden.

Verantwortlichkeit #4: Bereitet gelgegentlich Einkehrtage vor

Verantwortlichkeit #5: Evangelisiert in Gefängnissen, wo es machbar ist.

Verantwortlichkeit #6: Nehm an internationalen Einkehrtagen und, im Besonderen, den Pilgerreisen teil

" Es ist wichtig, dass die Leute ermutigt werden, an den internationalen Pilgerreisen und Einkehrtagen teilzunehmen, da es eine Gelegenheit für Menschen verschiedener konfessioneller Denominationen und Kulturen zusammen zu kommen und einen fruchtvollen religiösen und kulturellen Austausch zu pflegen. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit ökumenischen Austausch und Diskussionen zu erfahren, einander in Begleitumständen, die Einheit und Kameradschaft begünstigen, besser kennen zu lernen; doktrinale und nationalistische Trennung, Isolation und Selbstgenügsamkeit überwindend. "

Verantwortlichkeit #7: Monatliche Berichte an Bruder Otfried ( ) über die Evangelisations-Aktivitäten in ihrer Region