DHTML Menu By Milonic JavaScript

Deutsch » News »

Vassulas Kommentar zum Papsttum und zum gegenwärtigen Konklave
2013-03-14

Gehört das Papsttum der Vergangenheit an?

Nein, es wird nie der Vergangenheit angehören, denn der Stuhl Petri wird immer besetzt werden. Die Kirche braucht einen Hirten, der der Stellvertreter Christi auf Erden ist. Jesus erwählte Petrus und seitdem existiert das Papsttum und der Stuhl Petri wird immer da sein.

Gibt es überhaupt noch jemanden, der dem Papst zuhört?

Der Papst hat Autorität und Macht und viele hören ihm zu. Er wird auch von vielen geliebt. In den Botschaften, die ich erhalte, offenbart der Herr jedoch, dass es in seiner Nähe auch solche gibt, die ihm widersprechen und gegen ihn rebellieren, angeleitet durch dunkle Kräfte. Als ich in Rom lebte, traf ich Kardinal Tarcisio Bertone, damals Erzbischof und Sekretär der CDF, in dessen Haus. Wir trafen uns, um einige Dinge bezüglich meiner Mission zu klären. Als ich sagte, dass Jesus von einer Untergrund-Rebellion im Vatikan spricht, stimmte er zu, das sei wahr.

Was haben die neueren Päpste getan, um Brücken zu anderen Denominationen (Ökumene) und Religionen zu bauen oder wieder aufzubauen ?

Das ist eine ziemliche dornige Frage. Zum ersten denke ich, dass es seit dem Zweiten Vaticanum große Fortschritte in der Ökumene gibt, und wichtige Schritte in der Annäherung der Kirchen besonders durch Papst Johannes Paul II. erzielt wurden. Er sagte einmal: „Die Elemente, die uns verbinden, sind um vieles größer als jene, die uns trennen.“ Er hat wirklich hart daran gearbeitet. Seine Arbeit brachte die Kirchen näher zusammen, aber nicht genug, um die Einheit zu vollenden, wie Christus es in Seinen WLIG Botschaften fordert. Er war charismatisch, und es wird zum Wohle der Kirche sein, wenn auch der nächste Papst ein charismatischer Papst ist.

Was Christus forderte, war die Zusammenlegung der Osterdaten. Das wurde nicht getan. Das Zweite, worum Jesus bat, war, dass wir keine Unterschiede unter uns machen und die Messe um einen Altar herum feiern sollten. Dies war weit entfernt davon, akzeptiert zu werden. Die Kirche muss konsolidiert werden, so sagte der Herr zu mir. Durch die Spaltungen ist sie geschwächt. Das Streben nach Einheit sollte das ganze Leben der Kirche durchdringen, und die Einheit muss erreicht werden. Aber noch hat es die Kirche nicht geschafft, die negativen Hindernisse auszuräumen, die uns trennen, was wiederum, gemäß der Heiligen Schrift, der Erfüllung der Einheit in Glaube, Liebe und Anbetung unter uns widerspricht. Nein, Christus ist sehr enttäuscht.

Was das Zugehen auf andere Religionen angeht, so war auch da ein Fortschritt während der Amtszeit von Papst Johannes Paul II zu verzeichnen. Er wurde von den Führern der anderen Religionen geliebt. Vom letzten Papst könnte ich das nicht sagen.

Welche Art Papst ist nötig, um den ökumenischen Trend in Gang zu halten? Wäre ein Nichtitaliener oder sogar ein Nichteuropäer hilfreich?

Die Nationalität ist in diesem Fall unerheblich. Der Heilige Geist, wenn Er um Rat gefragt wird, wird den wählen, den Er will, gleich welcher Nationalität. Der Heilige Geist wird, falls Er gefragt wird, wie ich sagte, den richtigen Mann Seiner Wahl auf den Stuhl Petri setzen. Der Wille des Heiligen Geistes ist gleich dem Willen Jesu. Daher wird, wenn die Wahl richtig abgehalten wird, die Kirche ihr einheitliches Osterdatum erhalten. Jesus hat in den Botschaften versprochen, dass, wenn wir diesen Schritt tun, Er Seinerseits Seinen Heiligen Geist senden wird, um die Kirche in die vollständige Einheit zu führen. Die Einheit, so sagte der Herr, wird den Frieden bringen nicht nur für die Kirche, sondern für die ganze Welt. Aber solange die Einheit noch nicht akzeptiert wird, wird die Welt weiterhin fortfahren mit Kriegen, Bosheit und Rebellion. Naturkatastrophen werden weiter zunehmen, das ist es, was der Herr sagte.

Besteht eine Beziehung zwischen den Vorkommnissen im Papsttum und den Prophezeiungen und der Zeit, in der wir leben?

In den Botschaften, die ich von Christus erhalte, wurde gesagt: Solange die Kirche nicht dem Stöhnen des Heiligen Geistes zuhört, der die Kirche versöhnen und vereinen will, wird sie durch eine feurige Reinigung hindurchgehen mit großen Drangsalen, die auf sie zukommen werden, und alles, was verdeckt war, wird von Gott aufgedeckt werden. Der neue Papst muss Kraft genug haben, um die Skandale zu bereinigen, Skandale, über die hinweggeschaut wurde, und in Demut arbeiten, um auf diese Weise eine Kirche mit einem transparenten Antlitz zu präsentieren. Nur die Wahrheit wird die Kirche frei machen. Die Kirche darf sich nicht nur als Industrie erweisen, sondern sie soll heilig und ein Haus Gottes bleiben. Daher wird die Kirche, solange sie nicht demütig wird und zur Führung dem Heiligen Geist mehr Raum lässt, keinen Frieden haben können und sogar noch größere Heimsuchungen erleiden.

Wir dürfen nicht vergessen, dass es das Kirchenvolk selbst war, das sich getrennt hat, und dass dies gegen Gottes Gebot der Liebe ist. Der Herr warnte die Kirche in den Botschaften, sie solle ihre Stimme senken, damit sie die Stimme des Herrn hören kann, und ihren Kopf senken, damit sie das Haupt Christi sehen kann, und sich im Ganzen erniedrigen, damit der Herr sie erheben kann. Aber sie wollten nicht hören. Sie wollten nicht glauben, dass Gott sie warnte. Sie bekämpften die Botschaften Gottes bis zur Raserei, wie Jesus einmal sagte. Trotz dieser Drangsale wird der Herr der Kirche dennoch helfen, denn Er sagte, dass Nichts Seinen Mystischen Leib, der die Kirche ist, jemals zerstören kann. So oft beendete Er Seine Botschaft mit dem Wort: Ecclesia wird wieder aufleben.

 
Andere Aktuellste Mitteilungen:
Prophezeiungen die in dieser Endzeit realisiert werden
Pater Petar Ljubicics Brief zum Jahrestagsfest von WLIG in Los Angeles, 2013:
Herzlichen Glückwunsch zum 28. Jahrestag von "Wahres Leben in Gott"!
Die Entscheidung von Papst Franziskus in einer einfachen Zweizimmer-Wohnung zu leben, erinnert uns an eine Botschaft Jesu im "Wahren Leben in Gott"
Vassula Rydén wird im Fox-Chatraum Interviewt
Vassula in einem Pressebericht
Ein Abschiedswort an Papst Benedikt XVI. , emeritierter Papst
Vassulas Kommentar zum Papsttum und zum gegenwärtigen Konklave
Vassula in Mexiko - 18. - 27. Oktober 2012
9. Ökumenische 'Wahres Leben in Gott'-Pilgerreise ins Heilige Land
WLIG-Einkehrtage in Peru
Vassula gibt Zeugnis in Fünf Französischen Städten
Der Himmel ist Real, die Hölle aber auch
Heaven is Real But So is Hell

"Jesus is Returning!" - "Jesus Kehrt Zurück!" Eine neue Facebook-Initiative!
Vassula in Mexiko Stadt - Videos sind Jetzt online
Vassula evangelisiert in Mexiko
27. Jahrestag von Wahres Leben in Gott!
Einkehrtage in Kroatien, 14. - 16. September 2012
Vassula in Mexiko ,Gozo und Malta
Atlanta, Bundesstaat Georgia, USA - Beth Miriam und Evangelisation
Beth Miriams in Brasilien
LIVE-Sendung des Vortrags von Vassula in Lion, Frankreich
Zweite Ökumenische Einkehrtage in Sidney, 2013
The Second Ecumenical Retreat in Sydney 2013

Exorzismen, Besessenheit und Befreiung
Die Macht des Heiligen Geistes, der Böses in Gutes umformt.
„Bete zum Herrn, und Er wird dich heilen.“
Fr. Joseph Iannuzzi Spricht darüber, weshalb die Botschaften von Wahres Leben in Gott so wichtig sind
Vassula's Eröffnungsrede an den Einkehrtagen in Rhodos
Neues von den Beth Miriam
Zeugen-Treffen in den USA
WLIG-Vereinigung in Tokio, Japan
Vassula's Besuch in Zypern, Januar 2012
Vassula in Maui, Hawaii, Februar 2012
Bericht - Vassula in Hawaii
WLIG Radio Nachrichten-Bulletin Juli 2012
"Ich bin das Tor der Hoffnung"
Registration Open for North American National Retreat
Einkehrtage in Österreich, Mai 2012
Vassula auf Kreta
Der Heilige Geist
Eine Neue Ausgabe der Wahres Leben in Gott - Botschaften ist (auf English) erhältlich: New Serialized Edition of the True Life in God Messages Now Available
Vassula Spricht am Ökumenischen Treffen in Namur, Belgien
Vassula in Libanon
Bericht über das Zeugentreffen mit Vassula in Marseille
Mission in Skandinavien
Vassula in Thessaloniki
Vassula Rydén Kehrt nach Bangladesch zurück, wo "Wahres Leben in Gott" Begann
Mission nach Santo Domingo
Ein einzigartiger Beitrag zum interreligiösen Dialog: Vassula in Dhaka
Transformation unseres Geistes durch Reue und Liebe
Eine einfache Weise, um die Botschaften mit der Familie und Freunden zu teilen
Dr. Bob Edgar stellt Vassula an der Los Angeles-Konferenz 2009 vor
Jesus ist DER Exorzist
Zeugen-Treffen in Toronto, Kanada
Ein Neuer und Leichterer Weg, für die Beth Miriam zu Spenden

Aktuellste WLIG-Mitteilungen...

Weitere Mitteilungen im Archiv...

Das Neueste
Nachrichten über Das Wahre Leben in Gott Rund um die Welt
 

Rundbrief - Archiv
Zugriff auf alle früheren Artikel und E-Rundbriefe
 

PDF-Rundbriefe zum Herunterladen
Herunterladen, Druck und Weiterleiten früherer WLIG-Rundbriefe
 

Meldet Euch für Unseren Kostenlosen E-Rundbrief an
Haltet Euch auf dem Laufenden über die letzten Neuigkeiten und Aktivitäten innerhalb der weltweiten Gemeinschaft und des Apostolats des Wahren Lebens in Gott
 

WLIG-Magazin in Englisch: TLIG Color Magazine
Filled with TLIG activites worldwide and spiritual teachings on various subjects. Subscribe now to the newly launched (Aug 2006) TLIG Magazine.
 

News Suche
Text-Suche innerhalb der 'News'
 

 
 
BOTSCHAFT FÜR HEUTE:

Ein Licht Hat In Dir Geleuchtet
 
ZUR BETRACHTUNG:

Ich Bin Der Einzige Richter
 
 
 



Schnell-Suche

© Vassula Rydén 1986 All Rights Reserved
X
Enter search words below and click the 'Search' button. Words must be separated by a space only.
 

EXAMPLE: "Jesus Christ" AND saviour
 
 
OR, enter date to go directly to a Message