DHTML Menu By Milonic JavaScript

Deutsch » Die Botschaften »

2. März 2004

Gott salbt die Seinen,
um sie in eine vollkommene mystische Vereinigung zu führen; jedoch, wie kann es sein, mein Gott,
dass, wenn Du so viele Wunder und Wunderzeichen vollbringst,
ein Werk, das den menschlichen Verstand übersteigt,
nicht die ganze Erde entflammt wird?

Gott kam in Pracht und Herrlichkeit zu uns
mit Seinen Erzengeln im Gefolge,
überflutet von Seinem Eigenen Licht,
und schaut uns an, lodernd vor Hoheit;
auf diese herrliche Art steigt Er herab
– ein gewaltiger Anblick -, um zu uns zu sprechen.

Sobald Er Seinen Mund öffnet,
erhellt ein blendender Lichtstrahl Sein Heiliges Angesicht
sogar noch mehr.
Dann wendet Er sich mit flammender Leidenschaft an uns,
um uns an die Macht zu erinnern, die Er gewährt,
indem Er uns Das Erbe schenkt,
während Er uns alle dazu aufruft, die Vollkommenheit zu erlangen
durch eine unbeschreibliche Vereinigung mit dem Göttlichen.

Jedoch, O unbeschreibliche Schönheit, Königliche Würde -
das Geräusch der Ungläubigen, die in Finsternis begraben sind,
durchdringt meine Ohren!

 

Trotz ihres Unglaubens ist Mein Barmherziger Blick dennoch auf sie gerichtet.

Ja, hab Erbarmen mit denen, die Dich beleidigen
und die an Anmaßung und dergleichen festhalten,
denn sie sind im tiefsten Abgrund tief eingelagert.

‚Glaubensloser Haufen!
Ihr habt den Willen Gottes geschändet
und eure geistliche Frucht ist das Chaos!

Kommt und macht eine Zusammenfassung eures Lebens
und schaut, was vor euch liegt:
Fäulnis der Seele und totaler Tod…Sünde ist Tod!‘

Herr, seit neunzehn Jahren nun schreibe ich Deine Worte auf;
obwohl Du um meine Armseligkeit wusstest, mein Gott,
hast Du mir diese Edle Liebesode,
diese Ode der Auferstehung, anvertraut,
und seitdem wurde ich
von unseren Peinigern beinahe lebendig verschlungen,
ohne Grund wurde ich verschrieen und verunglimpft.

Ich aber habe dir Schutz gewährt und dich mit Segnungen belohnt... bringe Mir Psalmen dar, gemischt mit Lobgesängen; gib Mir etwas, das Mein Herz entzückt; eine Kleinigkeit wie dies ist ein süß duftendes Opfer.

Irgendwie habe ich damals,
bevor ich Dir und Deinem Gesetz begegnet war,
Deinen Urteilsspruch gefühlt, wenn ich gespottet hatte;
aus Mitleid kamst Du jedoch zu mir und hast mich aufgehoben...
Du hast Deinen Atem in mich geblasen und mich heil gemacht;
O Mitfühlender Gott!
Öffne die Herzen Deines Volkes;
es sind so viele, die nicht sehen....

Sollten Berge stürzen und ins Meer fallen, sollten Felsen wie Wachs zerschmelzen vor Meinem Angesicht, zu denen, die mich fürchten, würde Ich noch immer barmherzig sein.

Herr, Dich zu sehen ist in der Tat ein gewaltiger Anblick;
hoheitsvoll in Schönheit, Dein Name übersteigt Erde und Himmel
und hat einen lyrischen Klang in meinen Ohren;
Ich preise Dich, der Du mein Ratgeber bist;
während ich schlafe, bist Du mein Plädoyer.

Nah und fern strahlt auf der Erde Dein Wort auf,
und wo immer es ankommt, lässt es die Toten auferstehen;
Deine Herrschaft ist eine ewige Herrschaft.

Tausend Edelsteine bildeten Deinen Mantel,
als ich Dich sah, wie Du zwischen den Wolken hervortratst;
wie ein Bräutigam, der grazil eine Treppe hinabschreitet,
so tratst Du hervor,
und mit offenen Armen sprachst Du zu mir:

„Du bist eine Wohnung für Mich, denn Ich habe dich freigesprochen;
jetzt wirst du Meine Schülerin sein und Meine Anweisungen erhalten,
und Ich werde dich den Weg lehren, den du gehen sollst...

Du wirst ein neues Lied Mir zu Ehren singen,
um die bösen Pläne Meiner Feinde zu durchkreuzen,
die Meiner Kirche Schaden zufügen;
fürchte dich nie, selbst wenn du kein Reden
oder keinen Laut von Mir hörst; Ich bin immer mit dir...

Ich werde deinen Füßen eine Leuchte auf dem Weg sein;
obwohl deine Angreifer sogar wie eine Lawine
über dich herfallen werden,
fürchte dich nicht, Ich Bin neben dir;
Ich habe dich mit Meiner Stärke gegürtet, damit du dich durchsetzt
und Meine Kirche aus dem Morast erhebst und
Mich verherrlichst.“

Dann, Herr, erlaube mir noch einmal,
auf Deinen Cherub zu steigen und zu Dir, meinem Gott, zu fliegen,
mich auf den Flügeln des Windes zu erheben1,
um die Stimme meines Gottes zu hören
und den Schleier des Bräutigams zu lüften
und Seine Süße und Seine Göttlichkeit zu betrachten;
denn Deine Liebe wird vor meinen Augen stehen...


Mein Geist, in Leidenschaft entbrannt,
wird nicht mehr mein Herz fragen:
„Wie viel länger noch wird Er Sein Angesicht vor dir verbergen?
Wie lange wird Er dich noch warten lassen,
bevor Er mich zu den Höhen trägt,2
aufsteigend zu Seinen Höfen, in denen ich
Anweisung und Erkenntnis empfange,
und wo mir andere Aufstiege gewährt werden, und ich
andere Höhen erreiche in größerem Licht der Einsicht und
in die undurchdringlichen Flammen der Erhabenen Liebe vordringe,
ja, in die Tiefen des Lichtes Selbst vordringe?“

In Ehrfurcht wird dort drinnen mein Geist den Schönsten betrachten,
der weit schöner ist als alle Schönheiten der Engel zusammen;3
dort gibt sich Gott Selbst dem Menschen zu erkennen.

Die äußere Welt löst sich in Gott auf,
während Seine Blutsverwandten sich integrieren
und Bein von Seinem Bein werden, Fleisch von Seinem Fleisch;
das Königliche Zepter der Ganzheit ...

Meine Myrrhe, Meine Schwester, hab keine Angst, denn Ich bin mit dir, um Meine Aussagen niederzuschreiben; Ich werde dir immer helfen und dir zu Hilfe eilen; wenn Menschen dich fragen: „Was ist der Schlüssel der Erkenntnis?“, antworte ihnen so: „Ihr könnt es das Licht der Erkenntnis nennen und die Gnade des Heiligen Geistes, der euch ein volles Verständnis
Meiner Geheimnisse und Meiner Selbst gibt; der Schlüssel der Erkenntnis ist ein überfließender Glanz reinen Lichtes, der diejenigen erleuchtet, die ihn gebrauchen, um alle Meine Aussagen in höchst vollkommener Weise auszudrücken.“ Es ist, wie du sagtest, ein ‚in die Tiefen des Lichtes Selbst

Vordringen'. Daher freue dich und sei froh! - du, die du berufen bist, dich mit Mir in Meinen Königlichen Höfen zu unterhalten und Meine Aussagen aufzuschreiben, die euch die Geheimnisse verborgener Mysterien offenbaren. Freue dich, denn du wurdest an Meiner Brust gestillt; Ich habe dich mit göttlicher Gnade genährt, ein therapeutisches Mittel, das die Gebrechen der Seele und des Geistes heilt, damit du Mir dann in meinen Fußspuren folgst auf dem Pfad des Leidens, der Selbst-Verleugnung, der Unterwerfung unter Meinen Willen und der Leidenschaftslosigkeit. In dir wohnend habe Ich dich
erblühen lassen; indem Ich dich an Meiner Brust stillte, habe Ich dich umgestaltet und dich eins mit Mir gemacht. Höre also auf, dich unsicher zu fühlen, Ich bin mit dir;

Mein Engel, aus deiner Nichtigkeit habe Ich einen Propheten gemacht. Was jene betrifft, die dich oder Meine Botschaften nicht annehmen: Ich sage dir, am Tag des Gerichtes werde Ich mehr Barmherzigkeit über Sodom und Gomorrha walten lassen als über denen, die dich verurteilen. Wenn jemand zu dir kommen und die Frechheit haben sollte, dich zu schlagen, werde Ich ihn an der nächsten Ecke überraschend ergreifen; mach dir nichts aus klein-seligen Leuten, sie sind engstirnig, aber hauptsächlich fehlt ihnen die Demut.

Ich werde dich zu größeren Höhen der Erkenntnis und der Askese führen, damit du Fortschritte machst; Ich werde dich auf heiligen Pfaden führen, damit du eine Ansicht Meiner Herrlichkeit hast; Ich will dich ermutigen und stärken und deine Gestalt gemäß Meiner umwandeln; Perle, von Mir geboren, oh, was würde Ich nicht alles für dich tun! Ich segne dich... ic

 


1 Ps 18, 10
2 meinen Geist
3 dies sollte man verstehen als Licht, und dass Gottes Licht alle anderen
Lichter im Himmel überstrahlt...


VORHERIGE   -   INDEX   -   NÄCHSTE

 

Chronologisch aufgelistet
Vollständig, in chronologischer Reihenfolge aufgelistete Botschaften
 

Alphabetische Reihenfolge
Vollständige Auflisting der Botschaften in Alphabetischer Reihenfolge
 

Auflistung nach Notizbuch
Vollständige Auflisting der Botschaften nach Notizbuch
 

Kürzlich erhaltene Botschaften
Eine kleine Anzahl von Botschaften, welche nach den "Oden der Heiligen Dreifaltigkeit", den im Jahre 2003 letzten veröffentlichten Botschaften, zur Verfügung gestellt wurden.
 

Die "Handgeschriebenen Botschaften"
Die "Handgeschriebenen Botschaften" in der Originalfassung online
 

Mein Engel Daniel
Der Beginn der Botschaften. Vassula unterhält sich mit ihrem Schutzengel Daniel
 

Suche in Botschaften
Textsuche innerhalb der Botschaften
 

Online Lesen der deutschsprachigen Ausgabe
Die Botschaften als Online-Buch & die handgeschriebene Original-Ausgabe (English)
 

App fürs Mobiltelefon - Mobile Apps
Ladet die neu gestaltete iPhone/iPadf - App herunter und lest die Botschaften auch unterwegs! (Botschaften auf English!)
 

Frei Gewählte Botschaft
Frei Gewählte Botschaft
 

 



Schnell-Suche

© Vassula Rydén 1986 All Rights Reserved
X
Enter search words below and click the 'Search' button. Words must be separated by a space only.
 

EXAMPLE: "Jesus Christ" AND saviour
 
 
OR, enter date to go directly to a Message